Mag.a Sonja Aziz 

  

Beruflicher Werdegang

  • seit 2019: selbstständige Rechtsanwältin, in Kooperation mit Breitenecker Kolbitsch Vana
  • 2014: Rechtsanwaltsprüfung mit sehr gutem Erfolg bestanden
  • 2011 – 2018: Rechtsanwaltsanwärterin bei Breitenecker Kolbitsch Vana
  • 2010 – 2011: Gerichtspraxis, Oberlandesgericht Wien
  • 2009 – 2010: Universitätsassistentin (prae doc), Universität Wien, Institut für Staats- und Verwaltungsrecht, Abteilung em. Univ.-Prof. Dr. Bernd-Christian Funk

 

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Juristische Prozessbegleitung, Opferschutz
  • Ehe- und Familienrecht
  • Zivilrecht

 

Vortragstätigkeit (zuletzt):

  • „Cybergewalt in Beziehungen“, Workshopleitung zusammen mit Mag.a Adelheid Kröss von den Wiener Frauenhäusern für StaatsanwältInnen und RichterInnen im Rahmen des Seminars der Fachgruppe Strafrecht, 03.10.2019, St. Gilgen
  •  „Was tun, um Morde und wiederholte Gewalt an Frauen zu verhindern?“, Workshop im Rahmen des Fachforums der Allianz GewaltFREI leben zur Prävention von Gewalt an Frauen und häuslicher Gewalt, 16.09.2019, Juridicum
  • „Opfer in Strafverfahren – Träger_innen von Rechten oder Bittsteller_innen?“, Workshop im Rahmen des Fachforums der Allianz GewaltFREI leben zur Prävention von Gewalt an Frauen und häuslicher Gewalt, 16.09.2019, Juridicum
  • „Race, Class, Gender – Wie gleich ist der Zugang zum Recht?“, Podiumsdiskussion des Forums kritischer Jurist_Innen, 05.12.2018, Juridicum
  • „Digitale Grenzüberschreitungen im Privaten – Cybergewalt in Beziehungen“, Podiumsdiskussion der PrivacyWeek 2018, 22.10.2018, Volkskundemuseum Wien
  • „Frauenmorde als Schlagzeile. Darstellung von Gewalt gegen Frauen in den Medien“, Podiumsdiskussion des Volkskundemuseums Wien im Rahmen der Ausstellung „Am Anfang war ich sehr verliebt ...“ 40 Jahre Wiener Frauenhäuser, 30.08.2018, Volkskundemuseum Wien
  • „TIEF VERBORGEN – TIEF VERLETZT. Sexualisierte Gewalt in Paarbeziehungen“, Tagung des ZÖF, als Podiumsdiskutantin zum Thema: „Wie kann die Situation von sexualisierter Gewalt in Paarbeziehungen betroffener Frauen verbessert werden?“, 30.11.2017, Ankerbrotfabrik
  • „Geschlecht und Schutz“, Informationsveranstaltung des Frauen*Volksbegehrens, Vortrag mit anschließender Diskussion, 21.11.2017, Die Requisite
  • „Child homicides and gender-based violence – how can child safety be put first in custody and contact arrangements“, 18th WAVE Conference „Step Up! Europe – Unite to end violence against women and their children“, Vortrag mit anschließender Diskussion, 20.10.2016, Berliner Stadtmission
  • „Holding states accountable for protecting women from violence – using human rights law to implement due diligence“, 18th WAVE Conference „Step Up! Europe – Unite to end violence against women and their children“, Vortrag mit anschließender Diskussion, 20.10.2016, Berliner Stadtmission
  • „Fachaustausch EU-Opferschutzanordnungen – Umsetzung in Österreich“, Fachaustausch der Wiener Interventionsstelle und des Bundesministeriums für Justiz, als Podiumsdiskutantin zum Thema: „Praktische Umsetzung und bisherige Erfahrung“, 06.10.2016, Justizpalast
  • „Gewalt an Frauen und häusliche Gewalt. Recht – Rechtsprechung – Gerechtigkeit?“, Fachtagung der Wiener Interventionsstelle, Podiumsdiskutantin zum Thema: „Opferschutz und Opferrechte: Im Fokus oder am Rande der Justiz? Herausforderungen und Verbesserungsvorschläge“, 27.06.2014, Juridicum
  • darüber hinaus Vortragstätigkeiten an der SAIS Johns Hopkins University, Washington D.C.; Wayne State University, Detroit; Center of Austrian Studies, University of Minnesota, Minneapolis; Verein zur Förderung der Qualitätssicherung in Fraueneinrichtungen, Wien

 

Interviews, Medienberichte, Pressespiegel:

 

https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/kultur/medien/986123_Taeter-stehen-zu-oft-im-Fokus.html

 

     

  • „Was die St. Pöltner Freisprüche skandalös macht“, Analyse von Irene Brickner, DerStandard, 28.03.2018,
  •  

 

https://derstandard.at/2000076977711/Was-die-St-Poeltner-Freisprueche-skandaloes-macht

 

     

  • „Praterstern/Wien: Studentin vergewaltigt: Brief des Opfers verlesen“, Kleine Zeitung, 06.12.2016,
  •  

 

https://www.kleinezeitung.at/oesterreich/5130221/PratersternWien_Studentin-vergewaltigt_Brief-des-Opfers-verlesen

 

Publikationen (auszugsweise)

 

  • Sonja Aziz, #MeToo – Der Umgang mit Opfern sexualisierter Gewalt, juridikum 1/2018, 34 – 37.
  • Sonja Aziz, Opferschutz und Opferrechte – Herausforderungen und Verbesserungsvorschläge aus Sicht der juristischen Prozessbegleitung, juridikum 3/2014, 385 – 389.
  • Sonja Aziz, Kein Recht, Außenseiter_in zu sein. Die Entscheidung des EGMR zum französischen Burkaverbot, juridikum 3/2014, 269 – 274.
  • Sonja Aziz, Der Ausschluss der verschleierten Angeklagten. Eine Grundrechtsprüfung im Lichte der Glaubens- und Gewissensfreiheit, 2009, 124 Seiten (Monographie).

 

Sonstiges

 

  • Mitglied der Task Force Strafrecht, Arbeitsgruppe Opferschutz

  • Mitglied der Allianz „GewaltFREI leben“

  • Rechtliche Beratung des Frauen*Volksbegehrens 2.0 hinsichtlich der Gewaltschutzforderung

     

         


 

 


site by wunderweiss

Kontakt
Impressum